Kunsttherapie

Kunsttherapie

Kunsttherapie 

Was ist Kunsttherapie?

Manchmal versagt die Sprache oder wir stoßen an ihre Grenzen. Dann birgt die Kunsttherapie Ausdrucksmöglichkeiten um manches sichtbar und greifbar zu machen. Kunsttherapie ist eine „sinnvolle“ Ergänzung zu klassischen Therapieformen, wie z.B. die Gesprächstherapie.

In der Kunsttherapie geht es um die Anwendung künstlerischer Mittel in einer therapeutischen
Umgebung. Durch die Materialien ist es möglich Gefühle auszudrücken und sichtbar zu machen.  Durch Kunsttherapie können wir psychische Inhalte symbolisch darstellen, Gefühle ausdrücken. und integrieren. Das Produkt spielt eine untergeordnete Rolle. Im Vordergrund steht der therapeutische Prozess.

Für wen ist Kunsttherapie geeignet?

Grundsätzlich ist Kunsttherapie für Personen aller Altersgruppen geeignet. Grundvoraussetzung ist das Einlassen auf einen gestalterischen Prozess auf einen nonverbalen Weg.


 

 
 

 

 
 

 

 

 

Mein persönlicher Ansatz

Als Kunsttherapeutin* arbeite ich vorwiegend mit textilen Medien, die ich mit Malerei und Poesie ergänze.

„Textile Materialien begleiten uns unser ganzes Leben. Das erste, mit dem Säuglinge in Berührung kommen, ist das Tuch mit dem sie eingewickelt und auf den Bauch der Mutter gelegt werden. Einen Stoff zu berühren ist eine besondere Sinneserfahrung, das Material ist kostbar. Stoff besitzt Appellcharakter, lädt ein zum Berühren, Fühlen, Tasten und Begreifen.“

*Studium an der Privaten Pädagogischen Hochschule in Linz; Erste Diplomarbeit Österreichs zum Thema „Kunsttherapie mit textilen Medien“